Finde die beste Köderfarbe

Bei jedem Wetter für Forelle, Hecht, Barsch und Zander

Werde in 3 Stunden zum Köder-Profi und fange mehr Fische

Das wirst du lernen

✅  welche Farben Forellen, Hechte, Barsche und Zander überhaupt sehen können

✅ welche Farbkombinationen am besten zu sehen sind

✅ welche Köderfarben am Tage, der Dämmerung oder Nachts am auffälligsten sind

✅ ob UV-Köder wirklich das halten, was sie versprechen

✅ sehe selbst, welche Köderfarben in braunem oder grünem Wasser am besten zu sehen sind

Bonus: schaue dir alle unsere Köderaufnahmen unter Wasser an

unbegrenzter Zugang

Schaue dir alle Lektionen an, so oft du möchtest

Jeden Monat kommen neue Inhalte und Videos dazu

Preis

nur

59 EUR

bestelle jetzt und mache dir nie wieder Gedanken, was wohl gerade die beste Köderfarbe ist

👉 Wir sind nur zufrieden, wenn du es auch bist.

Der Kurs gefällt dir nicht? Wir erstatten dir dein Geld.

14 Tage Geld-Zurück-Garantie

Wie oft hast du dir schon diese Frage gestellt:

Welche Köderfarbe sehen Forelle, Barsch, Hecht oder Zander gerade am besten?

Etliche Unterwasseraufnahmen helfen dir

zu verstehen welche Köder, bei welchem Wetter am besten zu sehen sind

– dadurch siehst du selbst, welche Köder bei welcher Wasserfarbe am auffälligsten sind

So fängst du mehr Fische!

Inhalte – Was dich erwartet

geballtes Köder#Wissen

Lektion 1 – Erfolgreicher Angeln

Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!

Köder – Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Lektion 2 – Wie nehmen Fische deine Köder wahr?

2.1 Wie nehmen Raubfische deine Köder wahr?

2.2 Wo solltest du deine Köder platzieren, damit Raubfische ihn am wahrscheinlichsten attackieren können?

2.3 Das Farbsehen der Fische – Welche Farben erkennen sie?

2.4 Unterschiede einzelner Fischarten – Erkennen alle Fische wirklich die gleichen Farben?

Lektion 3 – Wie wirken einzelne Köderfarben bei unterschiedlichen Sichtbedingungen

3.1 So erkennst du die Sichtverhältnisse unter Wasser

3.2 Köderwahl in der Praxis – Welche wähle ich, wenn es hell ist?

3.3 Köder in der Praxis – Welche Farbe fängt am besten …?!

3.4. Köder in der Praxis – Köderauswahl im Dämmerlicht

3.5. Köder in der Praxis – Köderauswahl im Dunkeln

Lektion 4 – Unterwasser Ködertest in bräunlichem Wasser

4.1 Ködertests unter Wasser – so wird getestet

4.2 Ködertests – braunes Wasser – Sichttiefe 60-70 cm – bedeckt – mittags

4.3 Ködertests – braunes Wasser – Sichttiefe 40-50 cm – bedeckt – Dämmerung

Lektion 5 – Unterwasser Ködertest in grünlichem Wasser

Lektion 6 – Unterwasser Ködertest - Welche Köderfarben sieht man noch in der Tiefe?

Lektion 7 – Was bringen UV-aktive Köder wirklich?

7.1 Warum sollen UV-aktive Köder so super fängig sein?

7.2 UV-Köder – Was bringen sie und wie funktionieren sie?

7.3 Welchen Einfluss hat die Wasserfarbe auf die Köderfarbe?

Verstehen wie Köder unter Wasser aussehen

“Unterschiedliche Köder in bräunlichem Wasser. Einige Farben sind gut zu erkennen, andere wirken dunkler als sie sind und einige wiederum sind gar nicht mehr sichtbar (roter Pfeil).”

Wasserfarbe verändert deine Köder

Die Farbenlehre ist ein komplexes Thema. So können Farben in unterschiedlichen Stoffen absorbiert oder reflektiert werden. Dadurch kann unter Wasser ein ganz anderer Farbeindruck entstehen.

Spare Zeit bei der Ködersuche

Lerne wie sich Farben unter Wasser verändern. So suchst du zielsicher deine Köder aus. Vorbei sind die Zeiten des Herumsprobierens, in der Hoffnung, nun endlich einen auffälligen Köder ausgesucht zu haben.

Die passende Farbe bringt Fisch

Das dein Köder in klarem Wasser auffällt ist klar. Doch Wasser verändert sich. Die Kunst ist, ihn auch in trübem oder unterschiedlich gefärbtem Wasser für die Fische sichtbar zu machen. Mit diesem Kurs gelingt dir das. Mit immer gut sichtbaren Ködern, fängst du mehr Raubfische wie Forelle, Hecht, Barsch oder Zander.

Spare Geld beim Köderkauf

Wovon haben Raubfischangler am meisten? Genau, Köder! In etlichen Farben versuchen wir möglichst auf jede Situation am Wasser ausgerüstet zu sein. Das geht natürlich ins Geld. Stelle dir vor, wie es wäre bei der Ködersuche, dein Angelgewässer im Hinterkopf zu haben und genau zu wissen, welche Farben zu brauchst.

Du gibst viel Geld pro Jahr für unzählige Köder aus?

Dann wird dieser Angelkurs wie Magie für dich sein.

Wissenschaftlich fundiert und praktisch erläutert, erfährst du wie Fische die Farben deiner Köder wirklich wahrnehmen.

Du lernst, in welchen Situationen welche Farbe und welcher Kontrast am auffälligsten ist.

Dadurch fällt dein Köder immer ein Stückchen mehr auf, als alle anderen.

Du fragst dich, welche Farben Forellen, Hecht, Barsch und Zander wirklich sehen können?

Häufig werden unterschiedliche Fischarten über einen Kamm geschert.

So wird oft unterstellt, dass ALLE Fische das für Menschen unsichtbare UV Licht erkennen.

In diesem Kurs wirst du lernen, welche Fischarten welche Farben sehen können.

So vergeudest du keine Zeit mit Ködern, deren Farben sie gar nicht oder nur schlecht erkennen können Ködern.  

Du bist dir unsicher, welche Köderfarbe am besten zu sehen ist?

Dann nehmen wir dich mit auf eine 12 monatige Reise. 

Während einer ganzen Angelsaison, testen wir für dich verschiedene Köderfarben:

  • in unterschiedlichen Tiefen
  • in klarem Wasser
  • in braunem Wasser
  • in grünem Wasser
  • bei unterschiedlichem Wetter
  • tagsüber oder in der Dämmerung
  • normale vs. UV aktive Köder (Fluo)

Wer weiß, wie seine Köder wann und in welcher Tiefe für Fische sichtbar sind, wird auf einem Niveau Fische fangen, das sogar einige Profis nicht immer erreichen.

Unter Wasser ist nicht über Wasser

Der Laie sucht Köderfarben aus, die über Wasser auffallen

Das nahezu jeder Köder in klarem Wasser zu sehen ist, scheint logisch. Doch die Wasserfarbe verändert sich im Laufe einer Angelsaison. Was bringt dir ein auffälliger Köder, der unter Wasser seine Farbe verliert?

Der Profi weiß, wie Farben unter Wasser wirken

Er versteht die Kunst, seine Farben danach auszusuchen, dass seine Köder in schwierigen Gewässern möglichst kontrastreich erscheinen und auffallen. Aus diesem Grund hat der Profi oft den fängigeren Köder an der Leine und fängt mehr Fische.

die besten Kunstköder für Hechte Barsche oder Zander sind für trübes Wasser gelb

Mit diesem Kurs wählst du zielsicher, einen für deinen Zielfisch sichtbaren Köder und fängst mehr Fische.

Nie wieder stundenlang Zeit bei der Ködersuche verschwenden

Mit der richigen Methode ählst du den passenden köder für Zander, Hecht und Barsch aus

Die passende Köderfarbe schnell und sicher aussuchen

Wie oft standest du schon wie der Ochs vorm Berg, wenn es darum ging möglichst fängige Köder auszusuchen?

Ob im Angelladen, beim Wälzen des Kataloges oder beim Stöbern im Internet. Überall heißt es, diese oder jene Farbe ist super in braunem Wasser oder besser in grünlichem. 

Aus diesem Grund sind unsere Köderboxen auch gerammelt voll! Doch am Ende wollen wir doch nur eines: “Unser Köder muss den Raubfischen auffallen!”

Dieser Kurs verrät dir, wie du das schaffst! Dun lernst die Farb- und Kontrastwirkungen bei unterschiedlichen Wetterbedingungen einzuschätzen.

Spare Geld beim Köderkauf

Wie oft hast du aus Unwissenheit schon ein einziges Ködermodell in möglichst vielen Farben gekauft? Damit kann Schluss sein. Wenn du genau weißt, welche Farben du für dein Gewässer brauchst, sparst du viel Geld.

Dieser Angelkurs spart dir eine Menge Zeit und Geld bei der Ködersuche.

Folge uns eine ganze Angelsaison mit unterschiedlichen Unterwasseraufnahmen

Wie wäre es, wenn du genau wüsstest, welche Farben sich wie unter Wasser verändern?

Wie nehmen dich für 12 Monate mit auf eine Reise unter Wasser. Du siehst in unseren Unterwasseraufnahmen, wie sich Köderfarben bei unterschiedlichen Sichttiefen, in klarem, bräunlichem oder grünlichem Wasser,  bei Sonnenschein und in der Dämmerung verändern.

So wirst du Zug um Zug zum Profi, wählst passende Köder und fängst mehr Fische.

Cover Bewertung nur Stars

Bringe Licht in den Dschungel der Köderfarben

Wähle zielsicher die passende Farbe

Spare Zeit und Geld beim Köderkauf

Angle nicht stundenlang am Fisch vorbei

Einige Fragen und Antworten

Farben sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens. Aus diesem Grund gibt es auch sehr viel Forschung in diesem Gebiet. Diese Forschung beschäftigt sich mit optischen Reizen und die Farbwahrnehmung.

Denn das was wir an Farbe sehen, wird in unserem Gehirn produziert. Eine rote Rose z.b. ist für jeden anders rot. Auch kann Licht unser Farbsehen stark verändern. Ein Verständnis über die Farbwahrnehmung versetzt dich in die Lage, Köderfarben aus einem ganz neuen Blickwinkel zu betrachten.

Es geht ja nicht nur um die Farbwahrnehmung, sondern auch um das was bzw. wie Fische generell sehen können. Wenn wir Angler erst einmal verinnerlicht haben, wie Fische Dinge und Farben wahrnehmen, werden wir natürlich viel gezielter Köder aussuchen können.

Aber nun zurück zur Ausgangsfrage. Die Farbwahrnehmung bei Fischen kann auf zweierlei Arten gemessen werden. Zum einem kann man in experimentellen Versuchen, Fische mit einem Belohnungssystem manipulieren. Z.B. gibt es zwei Boxen. Die eine leer (gelb) und die andere mit Futter (rot). Dann vertauscht man die Boxen und schaut, was passiert.

Eine weitere Möglichkeit ist, die Augen und dann die Netzhaut der Fische operativ zu entfernen. Durch eine Stimulierung mit unterschiedlichen Wellenlängen des Lichts, kommt es zu einer Reaktion oder eben zu keiner. Daraus kann man ableiten, welche Farbbereiche Fische in unterschiedlichen Gewässern wahrnehmen können.

 

Das ist eine sehr spannende Sache. Wir haben uns eine Unterwasser-Drohne zugelegt. Diese können wir über ein 30m langes Kabel ziemlich genau steuern. (du glaubst gar nicht, was für ein Spaß das macht.😀)

Die Tiefe der Drohne wird exakt angezeigt, so dass wir genau wissen, in welcher Tiefe sich unsere Testköder befinden. Wir versuchen die gängigsten Köderfarben in unterschiedlichen Tiefen und bei unterschiedlichen Sichtbedingungen vor die Kamera zu bekommen.

So können wir genau sehen, wie gut oder schlecht die Köder unter Wasser zu sehen sind und vor allem, wie sie ihre Farbe verändern.

p.s. Du glaubst gar nicht, was mit einem UV grünen Köder in braunem Wasser passiert.  😯

Wir nutzen für die Tests erst einmal die gängigen Farben wie rot, grün, gelb und blau aber auch schwarz und weiß.

Das ganze dann noch einmal mit UV aktiven Ködern, um zu schauen, ob die Fluo-Köder wirklich das bringen, was sie versprechen.

Und später? Ja, was denkst du? Wir sind offen für Test weiterer Farben und Farbkombinationen. Ist ja auch für uns total spannend.

Du hast Ideen? Schreibe sie uns an info@fischfindertest.de

Ja, was denkst du? Gibt es die Informationen über die Farbwirkung und Farbwahrnehmung im Netzt?

Wahrscheinlich schon. Wenn man weiß, nach was und wo man suchen muss, findet man bestimmt viele wissenschaftliche Arbeiten zu diesem Thema oder kann es sich als eBook oder ePaper kaufen. Wenn man dann noch ein paar Stunden in youtube verbringt, kommt man der Sache vlt. sogar mit Unterwasseraufnahmen näher.

Wir wissen, wo wir recherchieren müssen, um wissenschaftliche Arbeiten einsehen zu können. Ebenso, verstehen wir es, diese auszuwerten. Der Köderkurs fasst die wichtigsten Resultate zusammen. Alles an einem Ort und natürlich verständlich aufbereitet.

Entscheide du, ob sich dieser Kurs für dich lohnen könnte. Wenn es nicht passt, ist das für uns kein Problem – wir haben eine 14 tägige Geld-zurück-Garantie. Schreibe uns einfach eine Mail.

Noch unsicher?