FOLGE UNS:

Angeln

Modernen Fische finden - Der Hecht exklusiv
5
(5)

Es gibt dumme und schlaue Fische, Vorsichtige und Aggressive. Während einige auf alles zustürmen was nach Beute aussieht, warten andere Fische ab und beobachten. Eine Antwort auf die Köder-Erinnerungs-Frage zu haben, ist vor allem wichtig, um größere Hechte angeln zu können. Ältere und damit größere Fische sind häufiger vorsichtig und zwar aus einem guten Grund. Sie scheinen sich erinnern an einen Fang erinnern zu können und instinktiv zukünftig anders zu handeln. Das würde erklären, warum einige Hechte sehr groß und alt werden.

Wenn wir jetzt noch zwischen Räuber und Friedfischen unterscheiden, sind Räuber schlauer und intelligenter. Da sie aktiv jagen, müssen sie komplexe Entscheidungen treffen. Dafür brauchen sie größere Denkkapazitäten als ihre Beute und das hat Auswirkungen.

Wenn der Hecht in Erinnerungen schwelgt 

Studie: unveröffentlichte Daten einer Studie im Fluss Frome, England.

In dieser Studie wurde die Wiederfang-Wahrscheinlichkeit von Hechten untersucht. Dabei wurde nachgewiesen, dass die Wahrscheinlichkeit einen Hecht mit einem künstlichen Köder zu fangen zunehmend nachließ, je öfter er mit ihm gefangen wurden. Schon nach dem ersten Fängen waren Veränderungen des Hechtes auf diese Köder zu spüren und die Wiederfänge nahmen rapide ab!

Merke

So, nun ist die Katze aus dem Sack … Ködermanie hin oder her … wir sollten uns damit abfinden, dass künstliche Köder, die alle haben nicht immer die einzige Antwort auf erfolgreiches Angeln sind.

Weniger Auswirkungen gab es übrigens bei toten Köderfischen als Köder. Hier konnten die 266 Hechte insgesamt 366 mal immer wieder gefangen werden (1971-1980).

Auch die Zahlen der Wiederfänge mit einem toten Köderfisch sind für viele wahrscheinlich eine Offenbarung. Wir selbst waren erstaunt darüber, wie unwahrscheinlich doch ein dritter, vierter etc. Fang eines Hechtes sein kann.


Was die zweite Tabelle zeigt macht uns Mut, denn ein zweiter Fang des gleichen Hechtes scheint innerhalb von zwei Monaten noch sehr wahrscheinlich zu sein. Aber insgesamt sind Hechte unserer Meinung nach schon ab dem 3. Wiederfang (Tabelle 1) bzw. ab dem 3. Monat (Tabelle) schon als “nicht angelbar” einzustufen – Schicht im Schacht würden wir mal sagen. Hechte sind dann einfach nicht mehr so leicht an den Haken zu bekommen. (die Tabellen dürfen wir hier leider nicht veröffentlichen)


Merke

Wer erfolgreich Hechte angeln möchte, muss sich darüber im Klaren sein, welche Köder im jeweiligen Gewässer benutzt werden. Vielleicht macht es Sinn, wirklich öfter auf den toten Köderfisch zu setzen. Er ist natürlich. Sieht aus wie ein Fisch. Stinkt wie ein Fisch und ist ein Fisch. 

Wer die Zeit nicht findet, um noch vor dem Angeltrip auf Köderfischjagd zu gehen, muss überlegen ob die üblichen Verdächtigen in der Köderbox gut genug sind oder ob es nicht an der Zeit ist etwas anderes zu probieren.

Nach diesem Wissen, müssen wir Angler uns umso mehr anstrengen und anscheinend immer wieder Alternativen im Köderbereich ausprobieren. Wer nicht mit dem angelt, mit dem alle angeln, hat wahrscheinlich auf längere Sicht bessere Karten beim Angeln auf Hecht.

Hast du noch Zeit für eine kurze Bewertung?

Würde uns echt freuen. Nur so werden wir besser.

Durchschnittliche Wertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet!

Verwandter : mehr vom Autor

Abonniere unseren Newsletter

Wir spammen dich nicht voll. Nur bei wichtigen News bekommst du Post.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0