FOLGE UNS:

Echolot-Test 🥇 Lowrance HDS LIVE 9 📡

Lowrance_HDS_9_LIVE
0
(0)

Lowrance HDS LIVE 9 – mit Active Imaging 3-in-1 Heckgeber

Das neue Lowrance Flaggschiff aus der HDS-Live-Serie, hier in der 9-Zoll-Version, hat in der Grundkonfiguration wenig, kann aber optional viel bis fast alles. Das ist kein Widerspruch. Das Gerät ist kompatibel zu allen neuen und neuesten Sonarfunktionen, die Lowrance anbietet. Angefangen mit dem Active Imaging und den neuen 2-in-1 und 3-in-1 Gebern, dem modifizierten 3D StructureScan mit Active Imaging, LiveSight-Echtzeit-Sonar und der FishReveal-Funktion im DownScan. Die aufgezeigten Funktionen sind allerdings geberabhängig, d.h. es ist jeweils eine Geberanschaffung zusätzlich zum Standardgeber notwendig. Arbeitet man nur mit einem Standardgeber, z.B. einem Active Imaging 3-in-1, ist der Vorsprung zu einem preiswerteren Lowrance-Echolot wie z. B. dem Elite 9 Ti nicht erheblich. Wer also in Zukunft keine Investitionen in zusätzliche Geber tätigen möchte, kauft Spitzentechnik, die er nicht nutzen kann.

Hinzu kommt, dass für optimale Ergebnisse im konventionellen 2D-Chirp-Bereich, nach wie vor ein Airmar-Geber (TM150) empfohlen wird. Zwar sind die Active-Imaging-Geber im Vergleich zum Total-Scan-Modell durchaus verbessert, was der Detailwiedergabe, der Objekttrennung und dem Strukturverlauf zu Gute kommt. An die Airmar-Ergebnisse bei den 2D-Echolot-Bildern kommt er jedoch noch nicht heran. Insgesamt ist das HDS 9 live aber eine Kaufempfehlung wert. Das Sonarmax-HD-Display mit Multitouch ist einer der besten Bildschirme in dieser Preisklasse. Schärfe, Kontrast und Bildwinkelstabilität sprechen für sich. Hardwaremäßig bringt ein DualCore Prozessor die notwendigen schnellen Abläufe mit, die für die speicherfressenden Karten-Overlays und den rechenintensiven Echolotfunktionen (in Echtzeit) notwendig sind.

Live wird nun auch mit C-Map Genesis bei der Kartenerstellung gearbeitet und wer auf Muti-Geber-Einsatz steht, kann auch das Marinenetzwerk live erleben. Die volle Integration in das Marinenetzwerk und Kommunikationsmöglichkeiten über WLAN und Bluetooth sind selbstverständlich vorhanden. Der vorhandene Kartenplotter ist in allen Belangen, angefangen von der GPS-Empfindlichkeit bis zur Nutzung der Autorouting-Funktionen, ohne Fehl und Tadel. Mit dem Multitouch-Display und dem hinterlegten Betriebssystem arbeitet es sich vortrefflich. Noch besser als das 7- und 9-Zoll-Gerät sind die 12- und 16-Zoll-Modelle ausgerüstet. Diese arbeiten nicht nur bedienungseffizienter (Funktionstasten), sondern haben u.a. auch einen Vierkernprozessor eingebaut.

Hauptmerkmale Lowrance HDS LIVE 9

  • Unterstützt Active Imaging 3-in-1 Sonar (CHIRP/Side/Down).
  • Unterstützt Active Imaging 2-in-1 Sonar (Side/Down).
  • StructureScan 3D mit Active-Imaging-Verbesserungen.
  • Kompatibel mit LiveSight Echtzeit-Sonar.
  • Smartphone-Benachrichtigungen.
  • Leistungsstarker Dual-Core-Prozessor.
  • C-MAP Genesis Live-Kartierung auf dem Bildschirm.
  • FishReveal mit intelligenter Zielerkennung.
  • Hochauflösender 9-Zoll SolarMAX-HD-Multitouch-Bildschirm mit einer Vielzahl von Sichtwinkeln, der selbst durch eine polarisierte Sonnenbrille gut zu sehen ist.
  • Vorinstallierte, sehr detaillierte, erweiterte C-MAP-Karten für die USA mit 1-Fuß-Konturen auf 4.000 Seen.
  • C-MAP Easy Routing, Navionics-Autorouting-Funktion.
  • Zweikanal-CHIRP – zweifache Sonarbereichsabdeckung vom gleichen Schwinger.
  • Live Network Sonar – decken Sie mehr Wasser ab, und markieren Sie Fischziele deutlicher von einem Netzwerk aus CHIRP-Sonar-Schwingern.
  • Kompatibel mit SiriusXM Marine Weather und Audio.
  • WLAN- und Bluetooth-Konnektivität.
  • Mit der Heatmap-Funktion können Angler Änderungstrends in der Wassertemperatur verfolgen und so Fischvorkommen schnell finden.
  • Durch verbesserte Oberflächenklarheit können Sie mehr Fische nahe der Oberfläche sehen.
  • Die Steuerleiste für den Schnellzugriff bietet sofortigen Zugriff auf Systemkontrollen.
  • Touchscreen-Steuerung von MotorGuide-Xi5-Trolling-Motoren, Power-Pole-Ankern und Lowrance-Outboard-Autopiloten.
  • Radar- und SonicHub-Audio-Server-Konnektivität.
  • Unterstützung von NMEA-2000-Motor.
  • Optionale Upgrades des Kartenmaterials einschließlich C-MAP, Navionics und mehr.
Lowrance HDS LIVE 9 Preis: ab 2000 €.

Hier nachlesen: Unseren großen Test der Echolot-Fischfinder – welches ist das beste Echolot zum Angeln?

Hast du noch Zeit für eine kurze Bewertung?

Würde uns echt freuen. Nur so werden wir besser.

Durchschnittliche Wertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet!

Verwandter : mehr vom Autor

Abonniere unseren Newsletter

Wir spammen dich nicht voll. Nur bei wichtigen News bekommst du Post.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0