FOLGE UNS:

Echolot-Test 🥇 Humminbird HELIX 9 📡

Humminbird_Helix_9_CHIRP_MEGA_SI+
5
(1)

Humminbird HELIX 9 CHIRP MEGA SI+ G3N

In der Vergangenheit haben wir die etwas eingeschränkten Chirp-Fähigkeiten der Geber bei Humminbird- und Lowrance-Fischfindern in unseren Praxistest immer mal wieder angesprochen. In diesem Jahr haben beide Hersteller neu entwickelte Chirp-Transducer vorgestellt, die sowohl eine verbesserte Objekttrennung als auch eine optimierte Gewässergrunddarstellung gewährleisten sollen. Das hier vorgestellte Humminbird Helix 9 Chirp Mega Si+ G3N aus der überarbeiteten Helix-G3-Serie hat es in sich und wird schon aufgrund seines hervorragenden Preis-Leistungsverhältnisses auch anspruchsvolle Angler zufrieden stellen.

Fangen wir mit dem Breitband-Chirp an. Der neuentwickelte Mega-Image-Geber XM 9HW MSI T wartet mit deutlich verbesserter Objekttrennung auf und gibt die Bodenansicht sehr detailliert wieder. Er arbeitet in einem Standardfrequenzbereich von 150-220 Khz und lässt sich zur max. Abdeckung auf 42° (Wide Beam) oder für eine detailreiche Bodenansicht auf 25° (Narrow Beam) öffnen. Mit 500W Sendeleistung sind Tiefen im traditionellen 2D-Verfahren bis 300m möglich. Bei Side- und DownScan hat der Hersteller mit 455, 800 und 1200 kHz drei Frequenzbereiche integriert. Das schafft Möglichkeiten, diese Technik in tieferen Regionen über 100m einzusetzen oder in der Mega Image Disposition fotorealistische Echolot-Bilder im Flachwasserbereich (bis 40m) aufzunehmen. In Verbindung mit Chirp und Switchfire entstehen so Bilder, die in Klarheit, Detailreichtum und Auflösung augenblicklich konkurrenzlos sind. Wer möchte, kann Zoommöglichkeiten nutzen, um sich Objekte im Detail anzusehen und interessante Stellen mit Wegepunkten markieren, um sein Gewässer schnell und effizient zu erkunden.

Der eingebaute Kartenplotter beherrscht selbstverständlich ein Wegepunktmanagement sowie Routenaufzeichnung und kann über Autochart Live auch zum Erstellen eigener Gewässerkarten genutzt werden. Autochart Live ist in Funktion und Anwenderorientierung mit der hochgelobten Garmin-Quick-Draw-Contours-Lösung vergleichbar. Das Helix 9 Chirp Mega bringt ausstattungsmäßig alle Voraussetzungen mit, um mit der Außenwelt zu kommunizieren oder das Marinenetzwerk zu bedienen. Bluetooth, NMEA-Schnittstelle und Ethernet-Anschluss stehen zur Verfügung. Mit einer RC-2-Fernbedienung ist das Ganze auch wireless bedienbar. Ein gutes hintergrundbeleuchtetes Display – einsatzfähig auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen – und eine komfortable Bedienung mit programmierbaren Shortcut-Tasten runden das überaus positive Gesamtbild ab.

Hauptmerkmale Humminbird Helix 9:

  • 455 kHz, 800kHz und MEGA Side/DownImaging.
  • Dual Spectrum CHIRP mit 150-220 kHz (wählbarer Sendewinkel).
  • SwitchFire Sonar.
  • Top Plotter, GPS, Navionics und C-Map kompatibel.
  • Humminbird Basemap.
  • AutoChart Live.
  • Ethernet-Marinenetzwerk.
  • Bluetooth.
  • Fernbedienbar.
  • 9-Zoll-Display mit 800×480 Bildpunkten.

Humminbird Helix 9 Chirp Mega SI+ G3N Preis: ab EUR 1395,00 €.

Garmin Echomap PLUS 72sv mit Geber GT52 Preis: ab 990 €.

Hier nachlesen: Unseren großen Test der Echolot-Fischfinder – welches ist das beste Echolot zum Angeln?

Hast du noch Zeit für eine kurze Bewertung?

Würde uns echt freuen. Nur so werden wir besser.

Durchschnittliche Wertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet!

Verwandter : mehr vom Autor

Abonniere unseren Newsletter

Wir spammen dich nicht voll. Nur bei wichtigen News bekommst du Post.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0